Der Schlafratgeber für Ihren guten Schlaf. So erreichen Sie uns

Die Pflege Ihrer Bettdecke

Wie Sie Ihre Bettdecke am Besten pflegen, hängt vom Füllmaterial ab.

Denn je nach der Füllung der Bettdecke ist natürlich auch eine andere Pflege angebracht und deswegen können keine allgemein geltenden Regeln bei der Pflege vorgeschrieben werden. Denken Sie daran, dass tägliches Aufschütteln und 1-2 Stunden Lüften immer von Vorteil sein kann und bei waschbaren Decken kein Weichspüler benutzt werden sollte. Beachten Sie unbedingt die Pflegehinweise des Herstellers, denn nur so ist Ihre Qualität gewährleistet. Falls Sie sie nicht waschen dürfen, bringen Sie Ihre Bettdecke in die Reinigung, denn sie sollte trotzdem alle 3 - 4 Jahre gereinigt werden. 

Schlafratgeber-Pflege-Bettdecke-waschen.

Baumwollbettdecken waschen

Baumwolldecken sind sehr pflegeleicht. Sie sind in der Regel kochfest bei 95°C. Dürfen aber nicht in den Trockner gegeben oder auf die Heizung gelegt werden. Einfach am Besten auf einem Wäscheständer ausbreiten und trocknen lassen. Immer wieder aufschütteln und umdrehen.

Tägliche Pflege von Daunenbettdecken

Lüften Sie Ihre feder- und daunengefüllte Bettdecke nur bei trockenem Wetter, denn sie darf keinesfalls feucht werden. Halten Sie sie außerdem nicht in die Sonne, denn die Sonne entzieht den Federn und Daunen die Feuchtigkeit, womit Sie die Elastizität verlieren und somit den Schlafkomfort verringern. Während der kalten Monate dürfen Sie Ihre Decke auf die Heizung legen, beachten Sie aber dabei, dass sie nicht wärmer als die Körpertemperatur sein darf. Klopfen und Saugen Sie keinesfalls Ihre Decke. Als allererstes muss gesagt werden, dass dies gar nicht nötig ist, denn durch das Hüllenmaterial hindurch kann sich Staub sehr schwer ansetzen. Zudem könnten beim Klopfen oder Saugen die Poren der Hülle geweitet werden, womit Daunen und Federn aus der Decke heraustreten könnten.

Schlafratgeber-Pflege-Bettdecken-Kissen.
Schlafratgeber-Pflege-Waschmaschine.jpg

Daunenbettdecken waschen

Beim Waschen sollten Sie natürlich darauf achten, ob Ihre Decke gewaschen werden darf oder nicht. Lange Zeit waren feder- und daunenbefüllte Decken nicht waschbar, was sich aber in den letzten Jahren sehr stark verändert hat. Falls Ihre Decke nicht gewaschen werden darf, dürfen Sie diese auch keinesfalls waschen. Ist die Decke jedoch waschbar, so pflegen Sie diese je nach Anleitung. Beim eventuellen Trocknen, können Tennisbälle in den Trockner gegeben werden.

Kunstfaserdecke waschen

Kunstfasern, also synthetische Fasern, dürfen alle in der Maschine gewaschen werden. Die meisten bei 60°C aber andere auch bei 95°C.Unter Kunstfaserfüllungen fallen Bettdecken aus Microfaser, Holhfaser, Lyocell, Tencel und noch viele mehr.

Schlafratgeber-Pflege-Kunstfaser.jpg
Schlafratgeber-Pflege-Decke-lüften.jpg

Naturhaarbettdecke täglich pflegen

Eine Bettdecke aus Cashmere, Kamelhaar oder Schafschurwolle sollte regelmäßig gelüftet werden und darf nicht gewaschen werden. 


Trotzdem gibt es heutzutage schon Naturhaarbettdecken, die in der Maschine im Wollwaschgang mit Wollwaschmittel oder bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden dürfen. In diesem Fall handelt es sich um behandeltes Haar. Behandeltes Naturhaar kann gebleichtes Haar sein, kann aber auch in unserem Fall bedeuten, dass Synthetikfasern zur Füllung dazugemischt worden sind. Zwar werden jene Decken dann pflegeleichter und können gewaschen werden, verlieren aber dadurch ihre eigentlichen Eigenschaften. 


Allgemein gilt, dass das Waschen von Naturhaarbettdecken nicht zu empfehlen ist. 

Seidenbettdecken Waschen

Decken mit einer Seidenfüllung können Sie meistens bei 30°C in die Waschmaschine geben und waschen. Beachten Sie das Pflegeetikett!

Schlafratgeber-Pflege-Seide.jpg

Ich bin der abschließende Absatz Ihres Dienstleistungsabschnitts. Regen Sie Ihre Besucher dazu an, Angebote einzuholen oder eine Ihrer Dienstleistungen zu buchen.